Nähe :: Wärme :: Vertrauen

SWM EVM

Pressekontakt

Stephan Baier

Stephan Baier

Marketing
Öffentlichkeitsarbeit

03735 6793 - 72

s.baier@stadtwerke-marienberg.de

Pressemitteilungen

17. November 2020

 

07. September 2020

 

22. Juni 2020

 

16. Juni 2020

 

11. Juni 2020

 

25. Mai 2020

 

07. Mai 2020

 

16. März 2020

 

16. März 2020

 

18. Juli 2019

 

14. Mai 2019

 

12. Februar 2018

 

02. November 2017

 

19. September 2017

 

12. Juni 2017

 

4. Mai 2017

 

10. Oktober 2016

 

02. September 2016

 

19. Mai 2016

Die Vorarbeiten zur Sanierung der alten Knopffabrik haben Fahrt aufgenommen. Die für Dezember geplante Grundsteinlegung musste aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens allerdings abgesagt werden.

 


Mittlerweile sind die Sanierungsfortschritte an der ehemaligen Baldauf-Fabrik auch von außen deutlich sichtbar. Nach den umfassenden Sicherungsmaßnahmen an der straßenzugewandten Gebäudeaußenhülle und dem Rückbau des Daches sowie der Mansardengeschosse wurde auch der rückwärtige Gebäudeteil mittels Sicherungsstahlböcken gegen einen möglichen Einsturz gesichert. All diese Maßnahmen sollen die denkmalgeschützten Fassaden vor möglichen Beschädigungen bewahren, die bei der späteren Entkernung drohen würden. Aus diesem Grund wurde auch die dem Nachbargebäude zugewandte Bestandsfassade in Höhe des 2. Obergeschosses mit Hilfe eines Stahlrahmens gesichert.


Im Bereich Marienstraße laufen seit dem 25. November 2020 nun auch die Abrissarbeiten am alten Seitenflügel auf Hochtouren. Mittels maschineller Abrisstechnologie wird ein nicht erhaltenswerter Teil der alten Fabrik bis auf Oberkante des Geländes „abgeknabbert“ - also zurückgebaut. Nach dem Abriss des Teilkomplexes „frisst“ sich der Abrissbagger dann sukzessive in die alte Fabrik und reißt dort alle Decken, Wände, Stützen, Treppen sowie das Aufzugsbauwerk heraus, ohne das die Außenfassade beschädigt wird. Das ist einer der heikelsten Bauabschnitte, da trotz penibler Planung für die denkmalgeschützten Fassadenelemente bei einem solchen Vorhaben grundsätzlich immer ein gewisses Restrisiko besteht. Wenn die Arbeiten allerdings wie geplant ohne Komplikationen verlaufen, soll diese Maßnahme bis zum 31. Dezember 2020 abgeschlossen sein.



Leider musste indes die für den 18. Dezember 2020 geplante Grundsteinlegung Corona bedingt ausgesetzt werden. Aufgrund des angespannten Infektionsgeschehens und den weitreichenden Kontaktbeschränkungen wäre die Durchführung einfach nicht möglich gewesen. Wir bedauern diese Entscheidung sehr, die in Anbetracht der Gesamtsituation aber der einzig vernünftige Entschluss gewesen ist. Der Schutz der Gesundheit aller Gäste und Mitarbeiter genießt für uns oberste Priorität. Wir sind allerdings optimistisch, dass sich die Lage in unserer Region bis zum Richtfest wieder entspannen wird und werden die Feierlichkeiten selbstverständlich nachholen.


Wer Interesse an diesem hoch spannenden Bauprojekt hat, sollte sich auf unserem neuen SWM-wohnBLOG umsehen. Dort berichten wir in regelmäßigen Abständen über die neuesten Baufortschritte und Entwicklungen im Zusammenhang mit der Revitalisierung der ehemaligen Industriebrache zu einem modernen Wohnkomplex. Klicken Sie einfach rein unter:

SWM-WohnBLOG