Nähe :: Wärme :: Vertrauen

SWM EVM

Pressekontakt

 

 

Marketing
Öffentlichkeitsarbeit

03735 6793 - 72

info@stadtwerke-marienberg.de

Pressemitteilungen

 

29. Juli 2021

 

04. Juni 2021

 

21. Januar 2021

 

17. November 2020

 

07. September 2020

 

22. Juni 2020

 

16. Juni 2020

 

11. Juni 2020

 

25. Mai 2020

 

07. Mai 2020

 

16. März 2020

 

16. März 2020

 

18. Juli 2019

 

14. Mai 2019

 

12. Februar 2018

 

02. November 2017

 

19. September 2017

 

12. Juni 2017

 

4. Mai 2017

 

10. Oktober 2016

 

02. September 2016

 

19. Mai 2016

 

Stück für Stück entsteht in der Clemens-Schiffel-Straße 2 ein vielseitiges Betreuungs- und Beratungsangebot, das sich vordergründig an ältere und hilfsbedürftige Menschen aus dem nähren Umkreis richtet. Gemeinsam statt einsam für ein zufriedenes Leben in Gemeinschaft.

 

Kathrin Schulze, Dorothee Rose, Anja Polley-Ramm (v.l.)

 

Kathrin Schulze hatte lange auf diesen Moment hingearbeitet und war entsprechend gespannt, als Sie die Schlüssel zu den neuen Räumlichkeiten in der Clemens-Schiffel-Straße 2 (Marienberg) in Empfang nahm. Für sie und ihr Team vom Lebenshilfe e.V. ist es ein Herzensprojekt, dersie sich mit dem neuen Begegnungszentrum in der Clemens-Schiffel-Straße 2 erfüllen. Behutsam betrat sie am 01. Februar 2019 die Räumlichkeiten, in denen bereits in wenigen Tagen der Geschäftsbetrieb aufgenommen werden soll. Nach einer ersten Besichtigung wirkt sie erleichtert und glücklich. Die neuen Räume sind hell, freundlich und großzügig geschnitten. Kleinere Handgriffe sind noch zu erledigen, aber das gehört bei so einem Projekt einfach dazu.

 

Im vergangenen August begannen die Sanierungsmaßnahmen in der Clemens-Schiffel-Straße 2, die nach und nach den Ansprüchen gerade älterer Bewohner angepasst werden soll. Der Umbau des Begegnungszentrums im Erdgeschoss war der erste große Bauabschnitt und bildet die Grundlage für das altersgerechte Gesamtkonzept des Gebäudes. Es folgt die Zusammenlegung zehn kleinerer 1-Raumwohnungen zu fünf komfortablen 2-Raumwohnungen, die aufgrund ihrer barrierearmen Ausstattung besonders für Senioren attraktiv sein dürften.

 

So vielfältig präsentiert sich das neue Begegnungszentrum:


Für Kathrin Schulze, die ebenfalls Geschäftsführerin des Lebenshilfewerkes Mittleres Erzgebirge e.V. ist, war das geplante Modernisierungskonzept der Wohnanlage genau das passende Objekt, um den lang gehegten Wunsch nach einem eigenen Begegnungszentrum für ältere, sowie behinderte und nichtbehinderte Menschen in Marienberg ins Leben zu rufen. Dabei soll das Angebot der Lebenshilfe e.V. je nach Interessenslage der Anwohner und Besucher Stück für Stück ausgebaut werden. Gefördert und unterstützt wird das Projekt von der Aktion Mensch.

 

„Wir beginnen erst einmal in einem kleineren Rahmen mit regelmäßigen Infoveranstaltungen und Beratungsangeboten.“, erzählt Frau Schulze voller Vorfreude. Jeweils am 1. und 3. Donnerstag im Monat bietet ihr geschultes Team u.a. eine EUTB (Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung) an. Mit dieser unterstützt und berät das Lebenshilfe e.V. Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltlich zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe. „Nach und nach werden wir unser Betreuungs- und Beratungsangebot ausbauen. Wir sind gespannt, wie sich die Nachfrage innerhalb unserer Einrichtung entwickeln wird.“, so Kathrin Schulze. Um das Eis zu brechen, finden in den ersten Wochen unterschiedliche Koch- und Backveranstaltungen statt. Hier können interessierte Besucher ganz ungezwungen einen Blick in die Einrichtung werfen. Ziel ist es, miteinander und untereinander ins Gespräch zu kommen.

 

Speziell für Senioren und Menschen mit Unterstützungsbedarf:


Gerade im fortgeschrittenen Alter spielt die Beschaffenheit des eigenen Zuhauses eine immer wichtigere Rolle für das persönliche Wohlempfinden, doch ist besonders für Senioren das Wohnumfeld mit seinen sozialen Kontakten und einer passenden Infrastruktur meist viel bedeutsamer. Genau an diesem Punkt setzt das Betreuungskonzept des Lebenshilfe e.V. an. Hier sollen auf ganz unkomplizierte Art und Weise soziale Kontakte erhalten, gepflegt und gefördert werden.

 

Die Einrichtung selbst sieht sich als Anlaufstelle und Treffpunkt für gleichgesinnte und Menschen, die sich im Alltag Unterstützung wünschen.

 

Viel Raum zur Entfaltung:


Neben mehreren kleineren Räumlichkeiten, die speziell für eine angenehme und diskrete Einzelfallberatung konzipiert sind, gibt es einen großen Gemeinschaftsraum mit einer multifunktionalen Einrichtung. Dort findet man beispielsweise eine gemütliche Sitzecke mit Sofas, mehrere Tischgruppen mit Stühlen und eine vollausgestattete nigelnagelneue Küche. Künftig werden hier Seminare, Workshops und Kennenlernnachmittage stattfinden. Selbstverständlich können die Räumlichkeiten auch für private oder geschäftliche Zwecke angemietet werden. Also egal ob Familiengeburtstag, Firmenevent oder Seminarräumlichkeiten - Interessenten sollten sich ganz einfach mit der Einrichtungsleitung in Verbindung setzen. Sowohl der Zugang zum Begegnungszentrum als auch die Betreuungseinrichtung selbst sind barrierefrei gestaltet.